Kontakt

Gemeindeverwaltung
St. Englmar 
Rathausstraße 6
94379 St. Englmar
Tel. 09965 8403-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 

Uncategorised

Bekanntmachungen

 

Vollzug der Wassergesetze

Vollzug der Wassergesetze;

Einleiten von Entleerungs-, Reinigungs- und Übereichwasser aus dem Hochbehälter Sankt Englmar (Baulos VIT 18; Flur Nr. 571/1, Gemarkung und Gemeinde Sankt Englmar) in einen namenlosen Graben durch die Wasserversorgung Bayerischer Wald, Pater-Fink-Straße 8, 94469 Deggendorf

 

 

 

B e k a n n t m a c h u n g

 

 

 

Die Wasserversorgung Bayerischer Wald, Pater-Fink-Straße 8, 94469 Deggendorf, beantragt mit dem Schreiben vom 22.02.2016 die Erteilung einer gehobenen wasserrechtlichen Erlaubnis für das Einleiten von Entleerungs-, Reinigungs- und Übereichwasser aus dem Hochbehälter Sankt Englmar (Baulos VIT 18; Flur Nr. 571/1, Gemarkung und Gemeinde Sankt Englmar) in einen namenlosen Graben.

 

Pläne und Unterlagen, aus denen Art und Umfang des Vorhabens zu ersehen sind, liegen vom 3. März bis 21. März 2016 in der Gemeinde Sankt Englmar,

Rathausstraße 6, 94379 Sankt Englmar, zur Einsichtnahme aus. Zudem sind der Inhalt der

ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen in der Internetpräsenz der Gemeinde Sankt Englmar veröffentlicht.

 

Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift beim Landratsamt Straubing-Bogen, Leutnerstraße 15, 94315 Straubing oder in der Gemeinde Sankt Englmar Einwendungen gegen den Plan erheben.

 

Etwaige Einwendungen sind bei den vorbezeichneten Stellen innerhalb der Einwendungsfrist vorzubringen. Es wird darauf hingewiesen, dass mit Ablauf der Einwendungsfrist alle Einwendungen ausgeschlossen sind, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen.

 

Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass

 

1.   Personen, die Einwendungen erhoben haben, von dem Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden können,

2.   die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden kann,

 

wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind.

 

Bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin kann auch ohne ihn verhandelt werden.

 

Straubing, 29.02.2016

Landratsamt Straubing-Bogen

 

 

Roth

 

Die Antragsunterlagen finden Sie hier.

Feuerwehr 16