Geschäftsleitung
Satzungen, Verordnungen
Sitzungsdienst
Personalangelegenheiten
mehr...
Kämmerer
Haushaltswesen
Rechnungswesen
Liegenschaftsverwaltung
mehr...
Kasse
Abwicklung des Zahlungsverkehrs
Lohnsteuerangelegenheiten
Rundfunkgebührenbefreiung
mehr...
Standesamt / Meldeamt
Pass- und Einwohnermeldewesen
Pesonenstandswesen (Standesamt)
Friedhofswesen
mehr...
Sekretariat
Führerscheinangelegenheiten
Fundbüro
Führungszeugnisse
mehr...

Kindertagesstätte Sankt Englmar

StraßeAm Anger 12
PLZ, Ort94379 Sankt Englmar
Telefon09965 1328
E-Mailinfo@kindergarten.sankt-englmar.de

Altersgrenze

Betreuung für Kinder zwischen 3 - 6 Jahre mit Teilöffnung der Gruppen (= Kindergarten)
Betreuung für Kinder von 1 bis 3 Jahren in Kindergruppe (Käfer)

Kindergarten: 2 Gruppen (Fuchs, Bären) 

Krippe: 1 Gruppe (Käfer)

Zahl der Plätze

  • 56 Plätze im Kindergarten
  • 13 Krippenkinder

Einzugsgebiet

Kinder aus dem Gemeindebereich von Sankt Englmar, Perasdorf

Nationalitäten der Kinder

deutsch, ungarisch, rumänisch.

Fuchsgruppe: 28 Kinder
Käfergruppe: 8 Kinder
Bärengruppe: 28 Kinder

Montag bis Freitag

Bärengruppe: 7:00 bis 14:30 Uhr

Fuchsgruppe: 7:00 bis 14:30 Uhr

Käfergruppe = Kinderkrippe: 7:15 bis 14:00 Uhr

 

Schließtage und Notdiensttage

30 Tage im Jahr und bis zu 5 Schließtage bei Teamfortbildungen!
Die Schließ- und Bereitschaftsdiensttage werden zum Kindergartenjahresbeginn mit dem Träger und dem Elternbeirat abgesprochen und im Eingangsbereich ausgehängt.

1 Kind

3 - 4 Stunden: 50,- €
4 - 5 Stunden: 55,- €
5 - 6 Stunden: 60,- €
6 - 7 Stunden: 65,- €

 

2 Kinder

3 - 4 Stunden: 45,- €
4 - 5 Stunden: 50,- €
5 - 6 Stunden: 55,- €
6 - 7 Stunden: 60,- €

 

3 - 4 Kinder

3 - 4 Stunden: 40,- €
4 - 5 Stunden: 45,- €
5 - 6 Stunden: 50,- €
6 - 7 Stunden: 55,- €

 

12 Montate, Abbuchung durch Einzugsermächtitung.
Bei Geschwisterkindern ermäßigt sich der Beitrag um 5,- €.

 

Krippen-Beitrag (unter 3 Jahre) ist doppelt so hoch!

 

NEU: Kindergartenkinder erhalten einen monatlichen Zuschuss vom Staat - sind derzeit gebührenfrei! 

Die digitale Anmeldung von neuen Kindern ist ab März 2021 möglich. Genaue Informationen hierzu finden Sie unter anderem im Gemeindeboten und in der Tageszeitung.  
Die Formulare finden Sie weiter unten auf unserer Homepage.

Zusagen werden nach der Bearbeitung schriftlich an die Eltern übermittelt.

Bei freien Plätzen werden Kinder auch gerne unter dem Jahr aufgenommen.

Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an Frau Feldmeier.

 

 

 

Zahl der Kräfte

11 Kräfte

 

Organisationsstruktur

Fuchsgruppe:

  • Christiane Feldmeier (Erzieherin und Kindergartenleitung)
  • Waltraud Goos (Kinderpflegerin)
  • Theresa Schreiner (Kinderpflegerin) 
  • Sabrina Leidl (Erzieherin) 

Bärengruppe:

  • Marlies Eckl (Erzieherin)
  • Helga Schötz (Kinderpflegerin)
  • Lisa Rabenbauer (Erzieherin) 
  • Julia Amann (Erzieherin) 
     

Käfergruppe:

  • Anita Eckl (Erzieherin)
  • Carola Kowarsch (Kinderpflegerin)
  • zwei ErzieherInnen haben momentan ein betriebliches Beschäftigungsverbot (Schwangerschaft) 

Gruppen-/Anwesenheitsschlüssel

Unsere Gruppen sind so besetzt, dass der Personalschlüssel unter 10,0 Kinder pro Fachkraft liegt.

leitbild_-_hier_bist_du_kind_hier_darfst_du_sein.jpg

Leitbild: Hier bist du Kind, hier darfst du sein!

Logo: Ein Kind darf man nicht ständig aufziehen, man muss es auch gehen lassen. 

Motto: Ein Leben und Lernen mit Kindern  
Wir möchten offen sein für Neuerungen. Aus diesem Grund nimmt das ganze Personal regelmäßig an Arbeitskreisen, Messen, Fortbildungen und Besprechungen teil

Ziele: Kinder sollen zu selbstständigen, selbsttätigen und werterfüllten Menschen erzogen werden. Kinder sollen Freiräume erfahren können. Wir orientieren uns am situationsorientierten Ansatz. Wichtig ist uns die Phantasie der Kinder anzuregen, für Neues Interesse zu wecken, Werte zu vermitteln. Wir orientieren uns an den Rechten der Kinder seit die Einrichtung besteht (Feb 1992).

Wir bieten Ihrem Kind: 

  • Altersgemischte Gruppen mit 2 bis 6-jährigen Kindern
  • Genügend Anregung für die Bereiche: Sozialerziehung, Motorik, Spracherziehung, Emotionale Erziehung, religiöse Erziehung, Musikerziehung, Umwelterziehung, Vorschule, Sinnesschulung, Kreativität und Bewegung
  • verschiedene Spielecken: Puppenecke, Bauecke, Puzzletisch, Mal-und Basteltisch, Leseecke, Kuschelecke
  • außergewöhnliche Spielsachen: Ballbad, Sternzelt, Kolossen, Kaufladen, Großbausteine, Orff-Instrumente, Kett-Materialien, Gesellschaftsspiele mit der Wertung „spielgut“
  • großzügige Außenspielfäche mit Spielgeräten, Rückzugsmöglichkeiten, Spielscheune, Naturerlebnisse, Klanggarten, im Winter einen eigenen Rutscherlhang
  • außerdem: freundliche Atmosphäre, ein Miteinander, ein eingearbeitetes Team, Offenheit, jährliche Beobachtungsgespräche, Elternbefragungen (jährlich und umsetzend)

Zusätzliche Angebote:

  • musikalische Früherziehung für alle Kinder mit einer staatlich geprüften Musiklehrerin (1x in der Woche)
  • Turnstunde (mind. 1x in der Woche)
  • Brunchen – jeden Mittwoch mit „Gesunder Ernährung“
  • Gestalten von Jahresmappen und Portfoliomappen
  • Verkehrserziehung
  • Hör- und Sehtest bei Schulanfänger durch Gesundheitsamt
  • Fotodienst 1x jährlich (kein Abnahmezwang)
  • Buchausstellung – mindestens 2x im Jahr
  • Skikurs (mit Skischule 1 Woche lang im Januar)
  • Schwimmkurs (organisiert Elternbeirat – 1x jährlich)
  • Zusammenarbeit mit Ergotherapeuten, Sprachheillehrer –Logopäden, Grundschule (Besuch) örtliche Betriebe, Pfarrgemeinde…
  • Ausrichten von Basaren (halbjährlich)

von 7:00 bis ca. 8:30 Uhr
Bringen der Kinder

 

bis ungefähr 10:00 Uhr

  • Freispielzeit
  • Angeleitetes Arbeiten
  • Gemeinsames Aufräumen
  • Gebet, Lied, Meditation
  • Brotzeit

 

ca. 10:45 Uhr

  • Angebot durch Erzieherin je nach Situation und teiloffenem Ansatz:
  • (themenentsprechend siehe BEP, z.B. Bilderbuchbetrachtung,
  • Gespräch, Experiment, Stuhlkreis, Spiele, Geburtstagsfeier,
  • Lied, Gedicht, Vorschulerz., Exkursionen, Turnen- auch in Teilgruppen,
  • Bewegungsspiele, Märchenstunde, Projekte, Geschichten, Kasperletheater...)

 

dann Freispielzeit: meistens im Garten

 

ca. 11:45 Uhr

Abholen der ersten Mittagskinder

 

bis 14:30 Uhr

  • Spielen im Garten, in den Ecken, Räumen
  • Zusätzliches Bildungsangebot
  • Abholen je nach Bedarf und Buchungszeiten
zusammenarbeit.jpg

Elternbeirat:
Daniela Leidl, 1. Vorsitzende und 8 weitere Elternbeiräte
(gewählt jeweils im September für 1 Jahr)      


Zusammenarbeit mit den Eltern:

  • Elternabende /-briefe
  • Basteltage
  • Stammtisch
  • Feste
  • Gespräche
  • Befragungen

Hier finden Sie den aktuellen Elternbrief zur Corona-Krise

INNEN:

  • zwei Gruppenräume mit Galerie
  • Intensivraum
  • Büro/Personalraum
  • Eingangshalle genutzt für Elterntreff,  Spielbereich und  Ausstellungen
  • Mehrzweckraum (derzeit genutzt als Krippengruppenraum = Käfergruppe) 
  • Galerie im Treppenhaus genutzt für Kett-Angebote
  • Garderoben
  • WC und Behinderten-WC
  • weitere Räume: Lagerräume, Nebenräume

AUSSEN:

  • Drehkletterturm
  • 3-fach Reck
  • Sandkasten
  • Gartenhaus mit Sitzinventar
  • Spielschuppen mit Werkbank/Kaufladen/Fahrzeuge
  • Rondell
  • 6 Sitzgarnituren mit Sonnenschirm
  • Hangrutsche mit Holzaufgang
  • Drehbarer Sitzbagger
  • Kindermatschanlage
  • Nasszelle mit Aquaspielsachen
  • Grünflächen, im Winter als Rodelhang benutzbar
  • Baumhöhlen – lebendige Natur
  • NEU: eigener Krippengarten in der oberen Ebene 

    !Der Garten ist derzeit nur eingeschränkt nutzbar wegen des Anbaus! 

Träger

Gemeinde Sankt Englmar

Rathausstraße 6
94379 Sankt Englmar

 

Konzeption der Kindertagesstätte Sankt Englmar